Stellensuche

Gesundheit braucht Kompetenz

„Nach meinem FSJ weiß ich, ich möchte im Harzklinikum arbeiten“

Für ein Freiwilliges Soziales Jahr in Wernigerode bis Ende Juli bewerben

Harzklinikum FSJ

Wernigerode. Fianna Meyer holt neue Bettwäsche aus dem Schrank. Das Krankenbett auf der Station B 3 im Wernigeröder Harzklinikum ist in wenigen Handgriffen schnell neu bezogen. Diese Arbeit geht der 17-Jährigen leicht und professionell von der Hand. Seit knapp einem Jahr ist Fianna Meyer als FSJ’lerin im Krankenhaus tätig. Dieses „Freiwillige soziale Jahr“ leistet die junge Osterwieckerin ganz bewusst im Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben: „Nach meinem Abschluss an der Sekundarschule war ich mir nicht sicher, ob der Beruf einer Gesundheits-und Krankenpflegerin der richtige für mich ist.“ An einem Berufsinformationstag im Halberstädter Arbeitsamt hat sich Fianna Meyer am Stand des Harzklinikums über das FSJ-Angebot informiert –mit Erfolg.

Jolina Scheider, 19-jährige Halberstädterin, ist ebenso im FSJ im Wernigeröder Harzklinikum tätig. „Ich möchte im Beruf sehr gern mit Menschen arbeiten. Dass das Arbeiten in einem Krankenhaus für mich das Richtige ist, das habe ich im FSJ ganz schnell gemerkt.“ Sie fühlt sich willkommen unter den Kollegen auf ihrer Station B4 und spürt oft auch von den Patienten, dass ihre Arbeit wichtig ist.

Petra Marquardt kennt solche Aussagen der FSJ’ler „aus dem Eff-Eff“. Die langjährige Pflegedienstleiterin im Wernigeröder Harzklinikum weiß, „Junge Menschen, die ihre Schule beendet haben, stellen Überlegungen zur Berufswahl an. Viele haben noch keine konkrete Vorstellung von ihrem Berufswunsch und möchten sich zuerst einmal ausprobieren oder vor einem Studium Praxisluft schnuppern.“ Diese Möglichkeit bietet auch das Harzklinikum. In jedem Jahr stehen zehn FSJ-Plätze zur Verfügung. Die jungen Frauen und Männer, die als FSJ’ler dort tätig sind, können umfangreiche Aufgaben erfüllen. Beispielsweise zählen dazu: Patienten zu den Untersuchungen im Klinikum begleiten, Krankenbetten reinigen und beziehen, das Essen an Patienten austeilen, auch einfach durch die Zimmer gehen und die Patienten nach ihren Wünschen befragen.

Noch bis spätestens Ende Juli können sich Mädchen und Jungen um eine FSJ-Stelle im Wernigeröder Harzklinikum bewerben. „Dazu sollten die Interessenten ihre Bewerbung einreichen, die neben einem kurzen tabellarischen Lebenslauf und dem aktuellen Zeugnis vor allem ein Bewerbungsschreiben enthält, in dem der Wunsch begründet wird, ein FSJ in einem Krankenhaus leisten zu wollen“, informiert Petra Marquardt.

Fianna Meyer ist der Einstieg in einen Krankenhaus-Alltag nicht schwergefallen, trotz Schichten am Wochenende oder dem Aufstehen bereits um 5 Uhr morgens: „Wir wurden sehr gut eingearbeitet, auf unsere neuen Aufgaben vorbereitet. Und auch ganz offen und herzlich von den erfahrenen Kolleginnen und Kollegen im Harzklinikum aufgenommen.“ Für die beiden FSJ’lerinnen war ihr Dienstjahrim Wernigeröder Klinikumein Gewinn, jetzt sind sich Fianna Meyer undJolina Scheider in ihrer Berufswahl sicher. Im August beginnen die jungen Frauen mit ihrer Ausbildung zur Gesundheits-und Krankenpflegerin an der Krankenpflegeschule des Harzklinikums.

Ansprechpartnerin für das FSJ im Wernigeröder Harzklinikum:
Pflegedienstleiterin Petra Marquardt
Telefon: (0 39 43) 61 37 61
E-Mail: fsj.wernigerode[at]harzklinikum.com